DAS GLÜCK RAST HINTERHER

Was braucht der Mensch, um glücklich zu sein? Was ist Glück? Wie fühlt sich das an? Wissen wir, was uns glücklich macht? Und wenn ja, richten wir unser Leben so ein, dass wir unsere Glücksvorstellungen verwirklichen können? Was hindert uns daran? Die Mitmenschen, die Gesellschaft, wir selbst? – Diesen Fragen gehen 5 Schauspieler und ein Regisseur nach.

Sie reflektieren ihr eigenes Leben. Sie interviewen Menschen aus Frankfurt: Dichter, Tagesmutter, Ärztin, Hufschmied u. a. Sie schauen Filme an, durchstöbern Romane, Gedichte, philosophische Abhandlungen und lassen sich von Glück verheißender Werbung berieseln. Aus den gesammelten Materialien entwickeln sie ein Theaterstück: vielgestaltig, assoziationsreich, widersprüchlich, wie die unfassbare Wirklichkeit des Glücks.

DAS GLÜCK RAST HINTERHER
Fünf Schauspieler suchen das Glück

Vorstellungen

Es spielen Jürgen Beck-Rebholz, Michaela Conrad, Naja Marie Domsel, Bettina Kaminski, Mario Linder
Inszenierung
Reinhard Hinzpeter
Regieassistenz
Inés Wittig
Bühne
Gerd Friedrich
Dramaturgie
Sten Volkemer

Pressestimmen

Premiere 27. Februar 2016
Dauer 2 Stunden 30 Minuten, inkl. einer Pause