DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE

Der „blutige Mauler“, Fleischfabrikant und Multimillionär, entdeckt seine Seele und trifft auf einen Menschen, der in radikaler Einfachheit das ganze System von Kauf und Verkauf mit all seiner Brutalität und sozialen Ungerechtigkeit in Frage stellt: Johanna Dark, Mitglied der Heilsarmee. – Eine Liebesgeschichte mit mehreren Dimensionen.

DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE – geschrieben in den dreißiger Jahren unter dem Eindruck der Weltwirtschaftskrise – ist das heute politisch brisanteste Stück Bertolt Brechts. Eine groteske Moritat über den ewigen Widerstreit der Über- und der Untermenschen, der cleveren Wirtschaftsgiganten, Konzernbosse, Banker, Spekulanten, Lobbyisten, und der unendlichen Schar der ignoranten Lohnabhängigen, die keinen Sinn für das Höhere haben und immer nur nach dem Materiellen streben.

DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE
von Bertolt Brecht

Vorstellungen
22.11., 19.30 Uhr

Es spielen Michaela Conrad, Naja Marie Domsel, Axel Gottschick, Bettina Kaminski, Stefan Maaß, Hans-Peter Schupp
Am Flügel Mathias Schabow
Inszenierung Reinhard Hinzpeter
Bühne Gerd Friedrich
Kostüme Sabine Steusloff
Komposition Mathias Schabow

Pressestimmen

Premiere 14. September 2010
Dauer 2 Stunden 25 Minuten, inkl. einer Pause