TSCHERNOBYL

Mehrere Jahre lang reiste die ukrainische Autorin Swetlana Alexijewitsch durch Weißrussland und die Ukraine und sprach mit den Menschen dort über die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und ihr Leben in den noch immer stark verstrahlten Gebieten.

Ein Theaterabend jenseits der bekannten Katastrophenbilder – nachdenklich, erschütternd, überraschend poetisch. Im Zentrum der Mensch, der vergisst, verdrängt, sich erinnert, liebt, lacht angesichts einer grotesken Monstrosität, die jedes menschliche Maß übersteigt.

TSCHERNOBYL
nach dem Buch
„Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft“
von Swetlana Alexijewitsch

Es spielen Michaela Conrad, Corbinian Deller, Naja Marie Domsel, Bettina Kaminski, Hans-Peter Schupp
Inszenierung
Reinhard Hinzpeter
Bühne
Gerd Friedrich
Dramaturgie
Tim Schuster

Pressestimmen

Premiere 26. September 2014